Schlagwort-Archive: webdev

WordPress Plugin: The Excerpt Advanced

Die Funktion the_excerpt(); ist Wordrpess-Theme-Designern ein Begriff. Sie gibt entweder den im Feld „optionaler Auszug“ angegebenen Text aus oder, falls dieser nicht vorhanden ist, einen auf 120 Wörtern gekürzten Abriss des gesamten Inhalts.

Bei meinem letzten Projekt für die Seite Aussenhandelsportal.de war es jedoch zwingend erfolderlich, dass als Alternative zum optionalen Auszug nicht ein auf 120 Wörter gekürzter Text erscheint, sondern nur der bis zum More-Tag (<!–more–>) definierte Auszug ohne HTML-Formatierung.

Nachdem ich im Internet kein entsprechendes Plugin für dieses Szenario finden konnte, hab ich kurzerhand selbst ein kleines Plugin geschrieben.

Funktionsweise

Das Plugin, falls aktiviert und in das Template innerhalb des WordPressloops eingebaut, funktioniert wie folgt:

  1. Existiert ein optionaler Auszug, wird dieser ausgegeben
  2. Existiert kein optionaler Auszug, dafür aber der More-Tag, so wird der Text bis zum More-Tag angezeigt.
  3. Trifft keiner der Aussagen zu, so wird ein Text ausgegeben, der auf 55 Wörter gekürzt ist.

Die Ausgabe des Auszugs erfolgt jeweils ohne HTML-Formatierung.

Installation

Die Datei andib_excerpt.php muss ins WordPress Plugin Verzeichnis geladen (üblicherweise /wp-content/plugins) und anschliessend im Plugin-Manager aktiviert werden.

Ab dann kann die Funktion <?php the_excerpt_adv(); ?> innerhalb des Loops in einem WordPress-Theme verwendet werden.

Vorerst nimmt die Funktion noch keine Parameter entgegenen. Geplant ist allerdings für eine künftige Version die Anzahl der anzuzeigenden Wörter und den More-Text (derzeit […]) frei zu definieren.

Download

WordPress Plugin: The Excerpt Advanced Version: 1.0 | Stand: 17.05.2006

Win XP Publishing Wizard für ZenPhoto

Bei einigen Webprojekten nutze ich seit ein paar Wochen das wirklich gut gelungene Fotogallerie-Anwendung ZenPhoto. Der Charme dieser Anwendung liegt in der Einfachheit der Handhabung und in der Klarheit des Aufbaus. ZenPhoto ist für den Single-User-Betrieb ausgelegt (was für die meißten Homepagebetreiber wirklich reicht) und auch nicht mit Funktionen, die man nie braucht, überladen, wie z.B. Coppermine und Konsorten, die mehr auf den Community-Betrieb ausgelegt sind.

Einzig und allein der Windows XP Publishing Wizard ist nicht vorhanden. Und gerade dieser ist für unerfahrerene oder auch faule Webnutzer eine echte Hilfe. Die Bilder werden automatisch verkleinert und über Windows XP Dialogboxen ins Internet gespielt.

Aus diesem Grund hab ich mich hingesetzt und eben diesen für Zenphoto geschrieben. Auf zwei Seiten ist er bereits (noch) fehlerfrei im Einsatz. Und nachdem ich denke, dass vielleicht der eine oder andere auch Interesse daran hat, biete ich ihn hier und jetzt zum Download an.

Installation

  • Die ZIP-Datei runterladen und entpacken
  • Die Datei xppubwiz.php in das Rootverzeichnis von ZenPhoto laden (z.B. /bilder)
  • Mit dem Browser die Datei aufrufen und folgenden Paramter anhängen: ?step=reg
    z.B. http://{MeineURL}/{ZenPhotoPfad}/xppubwiz.php?step=reg
  • Die angebotene Registry-Datei auf die lokale Festplatte speichern und anschliessend mit Doppelklick ausführen

Ab diesem Zeitpunkt steht der ZenPhoto XP Publishing Wizard zu verfügung. Die Anmeldung erfolgt mit den in ZenPhoto gespeicherten Benutzerinformationen.

Funktionen

Dieses Script steht ohne Konfiguration sofort zur Verfügung. Alle entscheidenen Informationen werden von der ZenPhoto-Config-Datei geladen.

Der Publishing-Wizard macht im Prinzip nichts anderes als im Albumverzeichnis von ZenPhoto Bilder in bestehende oder neu anzulegende Verzeichnisse zu laden. Also wie wenn man die Bilder via FTP hochlädt.

Der Publishing-Wizard trägt keine Albumtitel o.ä. in die ZenPhoto-Datenbank ein. Als Albumtitel wird zunächst, wie beim FTP-Upload auch, der Verzeichnisname gewählt.

Download

Ergänzende Informationen

Nachdem auch ich das Rad nicht immer neu erfinde, habe ich als Basis das exzellente xppubwiz.php-Script von Tim Strehle und André Basse verwendet und für meine Bedürfnisse und Anforderungen angepasst.

Wenn Euch dieses Tool gefällt und Ihr es vielleicht sogar noch auf Eurer Homepage einsetzt, würde ich mich über ein paar Zeilen im Kommentar sehr freuen.

Nachdem sich das Script noch in einem relativ frühen Stadium befindet, gilt natürlich: Nutzung auf eigene Gefahr!