Archiv der Kategorie: Events

Wiesn-Bierpreise 2007 je Zelt

Da am Samstag, den 22.9. nun endlich die Wiesn anfängt, will ich Euch natürlich auch (wie versprochen) noch die Bierpreise je Zelt für dieses Jahr nachreichen:

Ammer 7,8 €
Armbrustschützen 7,8 €
Augustiner Festhalle 7,8 €
Bräurosl-Festhalle / Heide Volm 7,85 €
Burtscher 7,6 €
Fischer-Vroni 7,8 €
Glöckle Wirt 7,8 €
Hacker Festhalle 7,9 €
Heilmaier (Heinz) 7,5 €
Heimer Entenbraterei 7,6 €
Hippodrom 7,9 €
Hochreiter Haxnbraterei 7,6 €
Hochreiter, Zur Bratwurst 7,8 €
Hofbräuhaus Festhalle 7,85 €
Käfer Wiesn Schänke 7,9 €
Knödelei 7,7 €
Löwenbräu Festhalle 7,9 €
Ochsenbraterei / Spatenbräu Festhalle 7,85 €
Paulaner Festhalle (Winzerer Fähndl) 7,85 €
Poschner 7,5 €
Schottenhamel 7,9 €
Schützen-Festhalle 7,9 €
Sieber 7,7 €
Vinzenz Murr 7,5 €
Wienerwald 7,3 €
Wildmoser Hühner- und Entenbraterei 7,5 €

Bis in 24 Tagen …

Taubertal OpenAir 2007

Wo fängt man bei so einem Wochenende am Besten an zu erzählen? Sinnvollerweise ganz von vorne. Das Taubertal Festival fand dieses Jahr vom 10. bis 12. August statt und schnell war für uns wieder klar, dass wir bereits einen Tag früher anreisen und bis Montag bleiben werden. Nachdem dann am Donnerstag die letzten Einkäufe erledigt waren (so ein Schlafsack macht doch irgendwie Sinn) gings auch direkt auf die Autobahn rauf und in den Stau rein. Gut anderthalb Stunden haben wir damit verloren. Aber egal: Der Weg ist das Ziel!

In Rothenburg angekommen, trafen wir erstmal Marco und Christian, die wir noch vom letzten Festival kennen, und fuhren dann gemeinsam zur Mautstation. Kurz vorher kam noch der Hinweis, dass wir ja nicht selber auf den Zeltplatz fahren sollen, wir werden reingeschleppt. Was für herrliche Aussichten!

Also dann los: 3-Tages-Band und Mülltüten bekommen, Basecamp Location ausgewählt, Zelt und Pavillion aufgebaut, Wassertank und Bierzeltgarnitur aufgestellt, Nachbarschaft erkundet (Und wir hatten dieses Jahr echt wieder Glück mit unseren Nachbarn), Grill eingeheizt und den ersten Abend in gemütlicher Atmosphäre und Regen bis in die frühen Morgenstunden bei Bier und Jägermeister ausklingen lassen. Dieses Jahr musste am ersten Abend auch kein Grill, dafür aber Antjes Campingstuhl dran glauben. Schwund gibt es ja bekanntlich immer!

Freitag

Freitag nun also die ersten Konzerte. Als erste wollten wir uns Sunrise Avenue anschauen, doch die haben leider abgesagt. Trotzdem war das Ziel zu Beginn des Konzerts der Ersatzband im Tal einzulaufen. Doch wie es immer so ist, dauert es bis jeder sein vorletztes und letztes Bier getrunken und die lauwarmen Ravioli gegessen hat und so sind wir dann genau richtig zu den H-Blockx auf dem Festivalgelände aufgeschlagen.

Die H-Blockx spielten dann ein solides, aber in meinen Augen nicht sonderlich herausragendes Konzert (So recht wollte auch der Ring of Fire nicht klappen). Bela B. war phantastisch („Laß später die Gummistiefel an!“) und Gentleman rundete einen guten Festivaltag ab.

Zum Zeltplatz kamen wir an diesem Abend dann auch nicht geschlossen, sondern (fast) jeder schön brav für sich allein!

Samstag

Der Samstag war in meinen Augen dann in Summe der beste Tag. Begonnen haben wir mit The Locos, die uns mit ihrem Ska Punk schon mal ordentlich einheizten. (Video dazu gibt es auf der offiziellen deutschen Seite der Band). Weiter gings mit Madsen, die auch nochmal ordentlich Gas gegeben haben. Der Bringer des Abends waren aber die Beatsteaks. Klasse Konzert! Gute Stimmung! Und eine zweite Zugabe („Ich hab noch keinen Bock aufzuhören!“, gefolgt von Sabotage von den Beastie Boys)

Sonntag

Sonntag sind wir dann erst zu Mika wieder auf das Festivalgelände, was wir uns eigentlich hätten sparen können. Die Musik als solches mag ja echt ganz gut sein, aber festivaltauglich fand ich das ganze nicht. Der Funke wollte einfach nicht überspringen. Wesentlich besser war dann schon Pink. Hier war auch das ganze Gelände vor der Hauptbühne ziemlich voll. Viele dürften wohl auch ausschließlich wegen Pink gekommen sein. Die Show war ebenso wie die Stimmung einfach gut! Eine Hammer Frau!

Nach Pink als Headliner des Abends/Open Airs gabs zum endgültigen Abschluß noch Monsters of Liedermaching, die auf Bühnen ihren Stammtisch zelebrieren, auf der Nebenbühne. Knapp 2 Stunden volles Haus, gute Stimmung und gute/lustige Lieder waren hier geboten. Die Zuschauer wurden einfach nicht müde und verbreiteten super gute Stimmung. So muss das sein! Einen kleinen Livemitschnitt gibt es übrigens hier.

Fazit

Insgesamt war das Wochenende wieder mal sehr gelungen. Das Wetter war zwar nicht gerade das was man Optimal nennt, die Schlammmassen waren mal wieder gigantisch, die Dixie vielleicht ein wenig knapp und auch sehr weit weg und der Weg zum und vom Festivalgelände ziemlich weit, aber was solls, der Rest (z.B. ich sag nur Tequilla, 3er-Mann oder Schattenspiele) macht das Ganze wieder mehr als wett.

Und nächstes Jahr kommt bestimmt …

Und für alle, die es noch nicht mitbekommen haben: Die Fotos zum Event gibt es hier und hier (es darf auch kommentiert werden!)

Nachtrag: Da hab ich doch glatt neben Mando Diao auch noch vergessen auf dieses Kleinod zu verweisen:


Link: sevenload.com

Taubertal 2007 Bilder

Nachdem schon wieder massiv der Run nach den „Taubertal 2007 Bildern“ losgegangen ist, will ich Euch natürlich die Fotos des diesjährigen Festivals nicht vorenthalten: Bilder Taubertal Openair 2007

Ein ausführlicher Bericht folgt dann in Kürze …

Viele sehenswerte Fotos von den Konzerten und Interviews mit den Bands gibt es natürlich auch auf dem Taubertal-Festival Blog.

Update: Gerade kam noch ein neuer Schwung Bilder rein. Und die liegen hier. (Inkl. Rückenrasur ;))

Pack die Badehose ein

Die Sonnencreme und Sonnebrille kann ich kommendes Wochenende getrost zu Hause lassen. Morgen werden wir nun Richtung Eiswiese zum Taubertal Festival aufbrechen und gerade bin ich noch am Überlegen, ob nicht vielleicht Gummistiefel eine sinnvolle Anschaffung wären.

So oder so haben wirs mit dem Wetter mal wieder gut erwischt: Ab Montag wirds dann nämlich wieder sommerlich schön … Was haben wir ein Glück, denn so wird das Bier nicht warm! 🙁

Coming up next: Taubertal-Festival 2007

Taubertal 2007

Heute in einer Woche geht es nun also endlich los. Zum einen mit meinem kleinen Kurzurlaub und zum anderen mit der Fahrt ins Taubertal zum dort stattfindenden Festival.

Die Details bzgl. Zelte, Pavillions, Biertischgarnituren, Gaskocher, Bierfaß, Grill, Wassertank, Absperrband, etc. sind mitterweile alle zu unserer Zufriedenheit geklärt und doch fehlt zur Perfektion ein kleines Detail: Ein Autoanhänger!

Vielleicht hat ja einer der Mitleser hier einen Anhänger, den er/sie uns für das verlängerte Wochenende 9. bis 13.8. leihen will …

[ Update 06.08.2007 ] Das Thema Anhänger ist nun zur vollsten Zufriedenheit geklärt!

Dreiländergiro 2007

Heger Andy - Dreiländergiro 2007

Fast hätte ich vergessen, dass letztes Wochenende nicht nur der Reiner zu sportlichen Höchstleistungen aufgelaufen ist, sondern auch der Andy, der dieses Jahr zum erstenmal am Dreiländergiro (24.6.2007) teilgenommen hat.

Entschieden hat er sich für die Strecke B, was 134 km Radstecke auf 2020 (!!!) Höhenmeter bedeutet. Mit einer Zeit von 05:35:49 hat es in seiner Alterklasse für einen sehr guten und respektablen Platz 122 von 225 Startern gereicht.

Ich gratuliere ganz herzlich und ziehe tief den Hut vor all den sportlichen Höchstleistungen am letzten Wochenende! Und erholt Euch wieder gut!

(Eigentlich sollte mich das mal motivieren mehr was zu tun …)

Quelle Challenge Roth 2007

Nach einem sensationellem Lauf hat Reiner am vergangegen Sonntag die Triathlon-Langdistanz (weitläufig auch Ironmandistanz genannt) in Roth gemeistert. Mit einer Zeit von 11:04:12 (Schwimmen: 01:19:01, Radfahren: 05:29:47, Laufen: 04:07:22) hat er Platz 862 erreicht und leider die Sub11 nur sehr knapp verpasst. Dieser kleine Schönheitsfehler sei im aber aufgrund wirklich großartiger Leistung verziehen.

Einen kleinen Rennbericht vom Reiner könnt Ihr übrigens hier nachlesen.

Ebenfalls fanstatisch hat die Staffel des Hallertauer TriTeams mit Diana Raschke (Schwimmen), Joachim Kaiser (Rad) und Stefan Zehnter (Laufen) mit einer Zeit von 09:23:11 (Schwimmen: 00:56:15, Radfahren: 04:56:00, Laufen 03:28:24) abgeschlossen, was für einen sensationellen 10. Platz in der Staffel (mixed) gereicht hat.

Gratulation an alle Teilnehmer und vor allem den oben Genannten!