Scheiss auf Facebook

Ich bin gerade zufällig über folgendes YouTube-Video von Cris Cosmo mit dem wundervollen Titel „Scheiss auf Facebook“ gestossen und das will ich Euch unter keinen Umständen vorenthalten.

Also geht raus, nutzt das schöne Wetter, das am kommenden in der Stadt ist.

Ich für meinen Teil entschwinde zum jährlichen Jungswochenende mit Pokern und Grillen nach Jungholz Unterpinswang.

Freitagswitz (Bayern Edition)

Heute ist mir irgendwie danach ein paar Bayernwitze zu posten. Ich wünsch Euch viel Spaß beim Lesen und ich hoffe, ihr lacht bei den Witzen genausoviel wie ich. 🙂

Und jetzt dann aber ab ins Wochenende …

Kommen ein Franzose, ein Engländer und ein Bayer zusammen und beginnen über ihre Sprache zu reden.

Sagt der Engländer: „Also Englisch is schon eine komische Sprache. Man schreibt ‚ice-tea‘, aber aussprechen tut man’s ‚eistii‘.“

Sagt der Franzose drauf: „Aber das is ja noch gar nix gegen unser Französisch! Bei uns schreibt man ‚bordeaux‘, aber man spricht es ‚bordooo‘.“

Lacht der Bayer: „Ihr seid’s ma schon wer. Bei uns schreibt man ‚Wie bitte? Ich habe sie nicht richtig verstanden!‘, aber ausgesprochen wird’s ‚Ha?'“

Und weils so schön war, gleich noch einer.

Ein Bayer steht vor Gericht, weil er zwei Preussen angefahren und schwer verletzt hat. Richter: „Angeklagter, song’s d’Wahrheit!“ Bayer: „D’Stross war eisig, mei Wong is ins Schleidan kemma…“ Richter: „Mir ham August, Sie soin d’Wahrheit song!“ Bayer: „Es hod grengt und Laub war auf da Stross…“ Richter: „Seit Tagen scheint d’Sonn. Zum letztn Moi, d’Wahrheit!“ Bayer: „Oiso guad. D’Sonn hod gschiena und scho von weitem hob i de zwoa Preissn gseng. Dann hob i einfach auf de draufghoidn. Der oane is durch die Frontscheim, der anda is in Hauseingang gflong. I berei nix!“ Richter: „Na, oiso. Warum denn net glei aso? Den oana verglong ma wenga Sachbeschädigung, den andan wenga Hausfriedensbruch!“

Freitagswitz (Frauen Edition)

Nach der Titelverteidiger für den schnellsten SBKler beim B2Run Firmenlauf moniert hat, dass ich schon wieder den ein oder anderen Freitag ausgelassen habe und mir gleichzeitig auch Futter für den Freitagswitz zur Verfügung stellt, werd ich diese hier natürlich auch posten. Viel Spaß und schönes Wochenende.

Meine Frau gab mir einen Tipp, was sie sich zum Geburtstag wünscht. Sie sagte: „Etwas Rotes, und es muss von 0 auf 130 in 3 Sekunden kommen.“ Ich kaufte ihr eine rote Waage.

Und noch einer

Meine Frau schaute sich im Spiegel an, und war unzufrieden mit dem, was sie sah: „Ich fühle mich schrecklich; ich finde mich alt, dick und hässlich. Ich brauche jetzt wirklich, dass du mir sofort ein Kompliment machst!“ Ich sagte: „Deine Augen funktionieren noch prima.

iPhone 3G Beschleunigung unter iOS4

Nach dem Update des iPhone 3G auf das neue Betriebssystem iOS 4 haben wohl die meißten (genau wie ich auch) mit starken bis sehr starken Performanceeinbußen des Geräts zu kämpfen. Programmstarts und Reaktionen auf Tasten dauern ewig. Die „angestaubte“ iPhone-Generation kann wohl das iOS4 mit seinem Prozessor und Arbeitsspeicher nicht mehr performant bedienen.

Bei iFun hab ich nun endlich eine kleine, aber feine Einstellung gefunden, die dem alten iPhone wieder einen gehörigen Gewindigkeitsschub gibt. Und zwar schaltet man einfach die Suchindizierung ab. Die Spotlight-Suche dürften wohl eh die wenigstens nutzten.

Unter „Einstellungen -> Allgemein -> Home-Taste -> Spotlight-Suche“ sollte man dazu möglichst alle Such-Indizierungen deaktivieren.

Bei mir hat das sofort und spürbar die Bedienbarkeit des Geräts erhöht.

GER – ESP (Die Statistik)

Morgen findet das 2. Halbfinale der FIFA WM 2010 in Südafrika statt. Unsere Jungs spielen gegen den Finalgegner der EM 2008: Spanien.

Da wird es Zeit wieder mal ein wenig die Statistik zu bemühen:

Spanien und Deutschland standen sich in Summe 20 mal in einem Match gegenüber. Die meißten dieser Spiele waren allerdings nur freundschaftlicher Natur. Von allen Spielen haben wir 8 Spiele gewonnen, 6 Spiele trennten wir uns mit einem Remis und bei 6 Spielen gingen wir als Verlierer vom Platz. Die letzte Niederlage war am 29.06.2008 in Wien zum EM-Finale, das wir bekanntlich 0:1 verloren haben.

Auch im Torverhältnis von 27:22 liegen vorne.

Zu einer WM standen wir insgesamt drei mal gegen Spanien auf dem Platz. Zwei Spiele gingen zu unseren Gunsten aus, ein Spiel endete Unentschieden.

Jahr Begegnung Ergebnis Spiel
1966 GER – ESP 2:1 (Vorrunde)
1982 GER – ESP 2:1 (Zweite Finalrunde)
1994 GER – ESP 1:1 (Vorrunde)
2010 GER – ESP -:- (Halbfinale)

Die Zeichen stehen also statistisch gut, zumal wir gegenüber 2008 noch was gut zu machen haben.

Freitagswitz (GER – ARG Edition)

Einen Tag vor der Viertelfinalbegegnung Argentinien – Deutschland bei der FIFA 2010 Fussball Weltmeisterschaft in Südafrika dreht sich natürlich auch beim obligatorischen Freitagswitz alles um das Thema rundes Leder.

Zuvor aber zur Einstimmung auf morgen ein wenig Statistik:

Argentinien und Deutschland standen sich bislang 17 mal gegenüber. Davon gewann Deutschland 5 Matches und Argentinien 7. Bei den restlichen 5 Partien trennten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden. Argentinien hat also statistisch die Nase vorne. Nimmt man allerdings nur die WM-Begegnungen sieht es anders aus.

Bei Weltmeisterschaften spielten wir fünf mal gegen die Gauchos. Zwei mal davon in einem Endspiel.

Jahr Begegnung Ergebnis Spiel
1958 GER – ARG 3:1 (Vorrunde)
1966 GER – ARG 0:0 (Vorrunde)
1986 ARG – GER 3:2 (Finale)
1990 GER – ARG 1:0 (Finale)
2006 GER – ARG 4:2 (Viertelfinale)
2010 GER – ARG -:- (Viertelfinale)

Aber jetzt zum Freitagswitz …

Lehrerin: „Nenne mir drei berühmte Männer die mit B beginnen.“
Schüler: „Ballack, Basler, Beckenbauer!“
Lehrerin: „Hast Du noch nie etwas von Bach, Brecht oder Brahms gehört?“
Schüler: „Ersatzspieler interessieren mich nicht!“

… mit einer Brise Erhardt …

Vierundvierzig Beine rasen
durch die Gegend ohne Ziel,
und weil sie so rasen müssen,
nennt man das ein Rasenspiel.

Rechts und links stehn zwei Gestelle,
je ein Spieler steht davor.
Hält den Ball er, ist ein Held er,
hält er nicht, schreit man: “Du Toooor!”

Fußball spielt man meistens immer
mit der unteren Figur.
Mit dem Kopf, obwohl’s erlaubt ist,
spielt man ihn ganz selten nur.

Heinz Erhardt