Freitagswitz (München Edition – Teil 10)

Diesmal mit dem Thema: Ein Münchner in New York:

Ein Bayer fliegt von New York nach München. Im Flugzeug sitzt er drei Damen gegenüber. Ganz salopp fragt er in die Runde: „Na, Mädels, von wo kemmt’s nacha ihr her?“ Gibt eine schnippisch zur Antwort: „Wir waren drei Tage auf dem Nymphomaninnen-Kongress in New York und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass die Indianer die besten und die Bayern die zweitbesten Liebhaber auf der ganzen Welt sind.“ Der Bayer steht auf, verneigt sich vor den Damen und sagt: „Gestatten, Winnetou Salvermoser!“

Freitagswitz (Männer-Edition)

Sterbehilfe für Männer….

Gestern abend haben meine Frau und ich am Tisch sitzend über einiges diskutiert.

Dann kamen wir auf Sterbehilfe zu sprechen. Zu dem sensiblen Thema, Wahl zwischen Leben und Tod, habe ich ihr gesagt:
„Wenn’s mal soweit kommen sollte,lass mich nicht in einem solchen Zustand! Ich will nicht leben nur von Maschinen abhängig und von Flüssigkeiten aus einer Flasche. Wenn ich in diesem Zustand bin, dann schalte bitte die Maschinen ab, die mich am Leben erhalten.“

Da ist sie aufgestanden, hat den Fernseher und den Computer ausgemacht und mein Bier weggeschüttet! Die blöde Kuh!