Freitagswitz (Sex-Edition)

Eigentlich wollte ich ja heute mit meiner München-Edition-Reihe fortfahren, aber diesen Witz vom Mühli kann und will ich Euch nicht vorenthalten. Viel Spaß damit und ein schönes Wochenende.

Ein befreundetes Ehepaar unterhält sich getrennt vom jeweiligen Partner auf einer Party:

Die 2 Frauen

Was für einen Sex hattest Du gestern?

Frau 1: Katastrophal… Mein Mann kam von der Arbeit, aß sein Essen innerhalb von 3 Minuten auf, danach hatten wir 4 Minuten Sex und nach 2 Minuten ist er eingeschlafen… Und Du?

Frau 2: Phantastischen. Mein Mann kam nach Hause, führte mich zu einem tollen Essen aus, danach sind wir eine Stunde lang nach Hause spaziert, nach Kerzenschein und einer Stunde Vorspiel hatten wir eine Stunde lang phantastischen Sex und stell Dir vor, am Schluss haben wir sogar eine Stunde lang geredet. Mit einem Wort – Märchenhaft!

Die 2 Männer

Was für einen Sex hattest Du gestern?

Mann 1: Super! Ich komme nach Hause, das Essen steht auf dem Tisch; habe gegessen, hatte Sex und bin sofort eingeschlafen. Und Du?

Mann 2: Katastrophal… Ich komme nach Hause und da gibt es keinen Strom, da ich vergessen habe die Stromrechnung zu bezahlen. Deswegen habe ich meine Frau irgendwohin zum Essen ausgeführt. Das Essen war beschissen und so teuer, dass ich kein Geld mehr für das Taxi hatte, also musste ich zu Fuß nach Hause laufen! Zu Hause angekommen, natürlich kein Strom, musste ich dann wieder die verdammten Kerzen anzünden! Ich war so wütend, dass es eine Stunde dauerte bis „Er“ stand und danach eine Stunde bis ich gekommen bin. Danach bin ich innerlich so ausgerastet, dass ich danach eine Stunde lang nicht einschlafen konnte!!

Formel 1 Kalender Saison 2010 (Download)

Neben den Fussball WM und EM Kalendern (aktuell: FIFA WM 2010 Kalender) freut sich auch der Formel 1 Kalender nach wie vor großer Beliebtheit. Downloadzahlen von knapp 8000 für die Saison 2009 (2008: 7000, 2007: 6000) sprechen hier für sich. Daher hab ich mal wieder weder Arbeit noch Mühen gescheut und für Euch den Formel 1 Kalender für die Saison 2010 zusammengestellt.

Hinweis: Wenn Ihr diesen Kalender verlinken wollt, dann bitte auf diese Seite verweisen und nicht direkt auf die Excel- oder ICS-Datei.

In Outlook können die Termine wie folgt importiert werden:

  • Datei downloaden
  • Datei -> Importieren/Exportieren
  • „import from another program or file“
  • Microsoft Excel
  • Die Datei f1_2010_planer.xls angeben
  • Kalender wählen, Termine rüberziehen -> weiter -> weiter
  • Fertig stellen

Allgemeine Infos zum Rennkalender 2010:

Die Kalendereinträge sind wieder als „Privat“ deklariert und die Zeitspannen ist als „frei“ eingetragen. Eine Erinnerung kommt nicht, kann aber vor dem Importieren in Excel angepasst werden. Zusätzlich werden die Termine in der Kategorie „Formel 1“ abgelegt.

Alle hier veröffentlichten Kalender findet Ihr übrigens immer aktuell im Menüpunkt Kalender.

Mit guten Vorsätzen ins neue Jahr

Wenn morgen (16.01.2010) jemand von Euch in Pfaffenhofen a.d. Ilm oder Umgebung unterwegs ist, könnt Ihr was Gutes tun und Irmi und die DKMS (Deutsche Knochenmarksspenderdatei) unterstützen und nebenbei noch die Pfaffenhofener HandballerInnen anfeuern.

Details gibt es unter dieser Adresse: http://www.pfaefftown.de/cms/2010/01/13/mit-guten-vorsatzen-ins-neue-jahr/

Das ist eine gute und lobeneswerte Sache, also kommt zahlreich in die Halle und bringt eure Familie, Freunde und Bekannte mit, damit sich dieser Tag richtig lohnt!!!

Freitagswitz (München Edition – Teil 7)

Zum (leicht verspäteten) Start der Freitagswitzreihe 2010 wünsch ich Euch viel Spaß und ein schönes Wochenende.

Ein Mann kommt in eine Metzgerei: „Griaß Gott, I kriagat dreihundert Gramm vo da Grob’n Fett’n!“ „Geht ned, die hod heit Berufsschui!“

und noch einer dazu, weil der Freitagswitz jetzt 2 Wochen nicht ausgesetzt hat.

Ein Berliner fragt einen Münchner nach dem Weg zum Löwenbräukeller. Der Münchner: „Gengan’s nur oiwei gradaus weiter, nacha hör’n Sie’s scho‘ bruin (brüllen)!“ „Oh, etwa die Löwen?“ fragt der Berliner ängstlich. „Naa, d’Preiss’n!“