Freitagswitz (1. Advent)

Advent! Advent! Ein Lichtlein brennt! Unglaublich aber wahr, das Jahr 2007 neigt schon wieder langsam dem Ende entgegen und das Christikind steht auch schon fast vor der Tür. Grund genug sich mal ein wenig Gedanken über Weihnachten 2007 zu machen:

Wie Weihnachten 2006 im Internet gezeigt hat, heißt das Weihnachten 2007 nicht mehr Weihnachten, sondern X-mas, also muss der Weihnachtsmann auch X-man sein! Da X-mas 2007 quasi schon vor der Tür steht, war es spätestens ab März höchste Zeit, mit der Weihnachtsvorbereitung zu beginnen – Verzeihung: das diesjährige Weihnachts-Roll-Out zu starten und die Christmas-Mailing-Aktion just in Time vorzubereiten. Hinweis: Die Kick-Off-Veranstaltung (früher 1. Advent) für die diesjährige SANCROS (SANta Claus Road Show) findet bereits am 29. November statt. Daher wurde das offizielle Come-Together des Organizing Committees unter Vorsitz des CIO (Christmas Illumination Officer) schon am 6. Januar 2007 abgehalten.

Erstmals haben wir ein Projektstaus-Meeting vorgeschaltet, bei dem eine in Workshops entwickelte „To-Do-Liste“ und einheitliche Job Descriptions erstellt wurden. Dadurch sollen klare Verantwortungsbereiche, eine powervolle Performance des Kundenevents und optimierte Geschenk-Allokation geschaffen werden, was wiederum den Service Level erhöht und außerdem hilft, „X-mas“ als Brandname global zu implementieren. Dieses Meeting diente zugleich dazu, mit dem Co-Head Global Christmas Markets (Knecht Ruprecht) die Ablauf-Organisation abzustimmen, die Geschenk-Distribution an die zuständigen Private-Schenking-Centers sicherzustellen und die Zielgruppen klar zu definieren. Erstmals sollen auch so genannte Geschenk-Units über das Internet angeboten werden.

Die Service-Provider (Engel, Elfen und Rentiere) wurden bereits via Conference Call virtuell informiert und die Core-Competences vergeben. Ein Bündel von Incentives und ein separater Team-Building-Event an geeigneter Location sollen den Motivationslevel erhöhen und gleichzeitig helfen, eine einheitliche Corporate Culture samt Identity zu entwickeln. Der Vorschlag, jedem Engel einen Coach zur Seite zu stellen, wurde aus Budgetgründen zunächst gecancelt. Stattdessen wurde auf einer zusätzlichen Client Management Conference beschlossen, in einem Testbezirk als Pilotprojekt eine Hotline (0,35 Ct/Minute) für kurzfristige Weihnachtswünsche einzurichten, um den Added Value für die Beschenkten zu erhöhen.

Durch ein ausgeklügeltes Management Information System (MISt) ist auch Benchmark-orientiertes Controlling für jedes Private-Schenking-Center möglich. Nachdem ein neues Literatur-Konzept und das Layout-Format von externen Consultants definiert wurde, konnte auch schon das diesjährige Goldene Buch (Golden Book Release 00.1) erstellt werden. Es erscheint als Flyer, ergänzt um ein Leaflet und einen Newsletter für das laufende Updating. Hochauflagige Low-cost-Giveaways dienen zudem als Teaser und flankierende Marketingmaßnahme. Ferner wurde durch intensives Brainstorming ein Konsens über das Mission Statement gefunden. Es lautet: „Lets Keep the Candles Burning“ und ersetzt das bisherige „Frohe Weihnachten“. Santa Claus hatte zwar anfangs Bedenken angesichts des Corporate-Redesigns, akzeptierte aber letztlich den progressiven Consulting-Ansatz und würdigte das Know-how seiner Investor-Relations-Manager.

In diesem Sinne noch erfolgreiche X-mas Preparation für das Jahr 2007.

Ich wünsche Euch einen besinnlichen ersten Advent!

Schwach

Ich muss zugeben, bei 32 Millionen (d.h. 30 Mio bei 6 Richtigen und Superzahl plus 2 Mio im Spiel 77) im Lotto-Jackpot bin selbst ich schwach geworden und hab nach ca. 5 Jahren Abstinenz einen Lottoschein abgegeben (eigentlich ja im Internet ausgefüllt – man ist ja mittlerweile bequem und stellt sich nicht mehr in lange Warteschlangen)

Ich drück Euch und vor allem mir die Daumen!

Freitagswitz (100 Jubiläum)

Heute ist also der 100ste offiziell getaggte Freitagswitz an der Reihe. Den ersten Eintrag in dieser Rubrik habe ich am 21.10.2005 getätigt, das ist nunmehr ziemlich genau 2 Jahre und 1 Monat her. Allerdings war das nicht der erste Witz, der unter der Flagge Freitagswitz lief (den hab ich am 23.7.2004 verfasst).

Bisweilen ist die Postfrequenz hier so gering, dass schon der erste Ruf laut wurde, der Seite den Untertitel „Jeden Freitag ein Witz“ zu geben …

Der Eintrag heute ist also der einhunderste Freitagswitz, der als solches getaggt wird und der 147. insgesamt.

Auf die nächsten 100 Freitagswitze in gleich bleibend niveauloser und schlechter Qualität zum Start ins Wochenende …

„Frau Müller redet nicht mehr mit ihrem Mann.“ „Wieso denn nicht ?“ „Sie hat ihren Mann um 100 Euro für den Schönheitssalon gebeten!“ „Na und?“ „Er hat ihr 1000 Euro gegeben!“

[ via Mail von Oli ]

Vor der Hochzeit:

Sie: Ciao Bernhard!
Er: Na endlich, ich habe schon so lange gewartet!
Sie: Möchtest Du, dass ich gehe?
Er: NEIN! Wie kommst du darauf? Schon die Vorstellung ist schrecklich für mich!
Sie: Liebst Du mich?
Er: Natürlich! Zu jeder Tages- und Nachtzeit!
Sie: Hast Du mich jemals betrogen??
Er: NEIN! Niemals! Warum fragst Du das?
Sie: Willst Du mich küssen?
Er: Ja, jedes Mal, wenn ich Gelegenheit dazu habe!
Sie: Würdest Du mich jemals schlagen?
Er: Bist Du wahnsinnig? Du weißt doch wie ich bin!
Sie: Kann ich Dir voll vertrauen?
Er: Ja.
Sie: Schatzi…

Sieben Jahre nach der Hochzeit:
Text einfach nur von unten nach oben lesen …!

[ via Mail von LX ]

Freitagswitz (Justiz Edition)

Die Nummer 100 der offiziellen Freitagswitze rückt unaufhaltsam näher. Kommende Woche ist es soweit …

Müller geht an Krücken und trifft einen Freund. „Was ist Dir denn passiert?“
„Autounfall.“ „Schrecklich. Kannst Du nicht mehr ohne Krücken gehen?“
„Weiß nicht. Mein Arzt sagt ja, mein Anwalt nein…“

„Schau mal einer an, auf diese Stunde habe ich zwanzig Jahre gewartet!“ sagt der Verkehrsrichter zu seinem früheren Lehrer. „Jetzt setzen Sie sich mal dort drüben hin und dann schreiben sie hundertmal: „Ich soll nicht über eine rote Ampel fahren!“

Der Richter fragt die Zeugin: „… und wie alt sind Sie?“ Beharrliches Schweigen seitens der Zeugin. Darauf der Richter verärgert: „Wenn Sie nicht antworten, lasse ich Sie von den Zuschauern schätzen!!“

[ via Mail von Oli ]

Freitagswitz (Zuchtbullen Edition)

In zwei Wochen wird hier Geburtstag gefeiert, dann wird nämlich der 100. offiziell als Freitagswitz getaggte Eintrag erscheinen. Bis dahin dürft Ihr Euch schon mal die Zeit mit einem Zuchtbullenwitz vertreiben.

Ein Mann und seine Frau gingen über den Bullenmarkt in Schwandorf an den Zuchtbullen vorbei.

Beim ersten Bullen stand ein Schild: Dieser Bulle bestieg 50 Mal im letzten Jahr.

Spielerisch knuffte die Frau ihren Mann in die Rippen und sagte: „Hey, 50 Mal im Jahr!“

Sie gingen zum zweiten Bullen, auf dessen Schild stand: Dieser Bulle bestieg 120 Mal im letzten Jahr.

Sie stieß ihren Mann etwas fester in die Rippen und sagte: „Hey, das ist mehr als zweimal in der Woche! Von dem kannst du noch was lernen!“

Beim dritten Bullen stand in Großbuchstaben: DIESER BULLE BESTIEG IM LETZTEN JAHR 365 MAL.

Die Frau brach sich fast den Ellenbogen an den Rippen ihres Mannes und sagte: „Das ist täglich! Von dem kannst du RICHTIG was lernen!“ Ihr Mann sah zu ihr herüber und erwiderte: „Frag ihn mal, ob das immer dieselbe Kuh war.“

[ via Mail von Mane ]

Formel 1 Kalender Saison 2008 (Download)

Alle Jahre wieder geht kurz nach der Formel1-Saison schon wieder das Interesse an den Terminen für das kommende Jahr los. Und nachdem der hier angebotetene Kalender für 2007 bislang über 6000 mal heruntergeladen wurde (Vielen Dank!), hab ich weder Kosten noch Mühen gescheut und biete Euch bereits hier und jetzt für lau den vorläufigen Formel1-Rennkalender für 2008 zum Download an.

Der Kalender im ICS-Format wird in Kürze nachgereicht.

Hinweis: Wenn Ihr diesen Kalender verlinken wollt, dann bitte auf diese Seite verweisen und nicht direkt auf die Excel-Datei.

In Outlook können die Termine wie folgt importiert werden:

  • Datei downloaden
  • Datei -> Importieren/Exportieren
  • „import from another program or file“
  • Microsoft Excel
  • Die Datei f1_2008_planer.xls angeben
  • Kalender wählen, Termine rüberziehen -> weiter -> weiter
  • Fertig stellen

Infos zu den Terminen:

  • Es handelt sich aktuell (07.11.2007) um vorläufige Termine. Sobald die Termine fix sind, wird der Kalender natürlich entsprechend angepasst.
  • Mit Singapur kommt ein neues F1-Land hinzu. Es handelt sich hier auch gleichzeitig um das erste Nachrennen unter Flutlicht in der Geschichte der Königsklasse. Den Zeitpunkt des Rennstarts hierfür hab ich aktuell noch nicht.

Infos zum Rennkalender 2008:

Die Kalendereinträge sind wieder als „Privat“ deklariert und die Zeitspannen ist als „frei“ eingetragen. Eine Erinnerung kommt nicht, kann aber vor dem Importieren in Excel angepasst werden. Zusätzlich werden die Termine in der Kategorie „Formel 1“ abgelegt.

Alle hier veröffentlichten Kalender findet Ihr übrigens immer aktuell im Menüpunkt Kalender.

Update (30.12.2007): Ab sofort ist der Kalender auch im ICS-Format verfügbar.

Freitagswitz (Lokführer Edition)

Heute mal ohne Kommentar!

Eine Mutter hört von der Küche aus ihrem 5-jährigen Sohn zu, der im Wohnzimmer mit seiner neuen Eisenbahn spielt. Sie hört den Zug anhalten und ihren Sohn sagen: „Alle total verblödeten Typen die hier aussteigen wollen, schwingt eure Ärsche aus dem Zug! Und alle Vollidioten die hier einsteigen, beeilt euch gefälligst, ihr lahmen Penner!“

Die total geschockte Mami rennt zu Ihrem Sohn und sagt: „Du gehst jetzt sofort für 2 Stunden auf dein Zimmer. In diesem Haus wird nicht so gesprochen! Nach den 2 Stunden darfst du wieder mit dem Zug spielen, aber nur, wenn Du dich einer höflicheren Sprache bedienst.“

2 Stunden später, hört sie ihren Sohn wieder mit der Bahn spielen. „Alle Fahrgäste die hier aussteigen, bitte vergessen Sie nichts im Zug. Vielen Dank, dass Sie mit uns gereist sind. Unseren neuen Fahrgästen, die hier zusteigen, wünschen wir eine angenehme Reise.“

Die Mami freut sich schon wie eine Schneekönigin, als sie den Kleinen dann noch hinzufügen hört: „… und alle die wegen der 2-stündigen Verspätung angepisst sind, beschweren sich bitte bei der Schlampe in der Küche!“

[ via Mail von der anderen Insel ]