Freitagswitz (Wilder-Westen-Edition)

Der folgende Witz könnte auch perfekt in die Bully Parade passen:

Winnetou, Old Shatterhand und ein Österreicher sitzen am Abend am Lagerfeuer. Da raschelt es.
Winnetou erhebt sich lautlos und schleicht ins Gebüsch. Dort macht es einmal ‚Plopp‘, und Winnetou kehrt mit einem blauen Auge zurück. Alles scheint ihm furchtbar peinlich.
Als es erneut im Gebüsch raschelt, schleicht Old Shatterhand ins Dunkel. Wieder macht es ‚Plopp‘, und auch Old Shatterhand kehrt mit einem blauen Auge zurück.
Beim dritten Rascheln steht der Österreicher auf und stapft völlig unbedarft ins Unterholz. Diesmal macht es ‚Plopp, plopp‘.
Winnetou zu Old Shatterhand: „Der Depp is gleich 2 x auf den Rechen gestiegn!

[ via Mail vom Schlager ]

Die Kalorienregeln zu Weihnachten

Da wir uns ja nun der Weihnachtszeit nähern, ist es wichtig sich an die Kalorienregeln zu erinnern:

  1. Wenn du etwas isst und keiner sieht es, dann hat es keine Kalorien.
  2. Wenn du eine Light-Limonade trinkst und dazu eine Tafel Schokolade isst, dann werden die Kalorien in der Schokolade von der Light-Limonade vernichtet.
  3. Wenn du mit anderen zusammen isst, zählen nur die Kalorien, die du mehr isst als die anderen.
  4. Essen, welches zu medizinischen Zwecken eingenommen wird, z.B. heiße Schokolade, Rotwein, Cognac, zählt NIE.
  5. Je mehr du diejenigen mästest, die täglich rund um dich sind, desto schlanker wirkst du selbst!
  6. Essen, welches als ein Teil von Unterhaltung verzehrt wird (Popcorn, Erdnüsse, Limonade, Schokolade oder Zuckerln), z.B. beim Videoschauen oder beim Musikhören, enthält keine Kalorien, da es ja nicht als Nahrung aufgenommen wird, sondern nur als Teil der Unterhaltung.
  7. Kuchenstücke oder Gebäck enthalten keine Kalorien, wenn sie gebrochen und Stück für Stück verzehrt werden, weil das Fett verdampft, wenn es aufgebrochen wird.
  8. Alles, was von Messern, aus Töpfen oder von Löffeln geleckt wird, während man Essen zubereitet, enthält keine Kalorien, weil es ja Teil der Essenszubereitung ist.
  9. Essen mit der gleichen Farbe hat auch den gleichen Kaloriengehalt (z.B. Tomaten und Erdbeermarmelade, Pilze und weiße Schokolade).
  10. Speisen, die eingefroren sind, enthalten keine Kalorien, da Kalorien eine Wärmeeinheit sind.

Freitagswitz (Anwalts-Edition 2)

Und die Kurzreihe mit dem Thema Anwälte geht heute in die 2. Runde:

Ein Rechtsanwalt saß im Flugzeug einer Blondine gegenüber, langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle. Aber sie war müde und wollte schlafen.
Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: „Ich stelle eine Frage und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 Euro und umgekehrt.“ Die Blonde lehnte ab und stellte den Sitz zum Schlaf zurück.
Der Rechtsanwalt blieb hartnackig und schlug vor: „O.K., wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie 5 Euro, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 Euro!“ Jetzt stimmte die Blonde zu und der Rechtsanwalt stellte die erste Frage: „Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?“. Die Blondine griff in die Tasche und reichte ihm wortlos 5 Euro rüber.
„Danke“ sagte der Rechtsanwalt, „jetzt sind Sie dran.“. Sie fragte ihn: „Was geht den Berg mit 3 Beinen rauf und kommt mit 4 Beinen runter?“. Der Rechtsanwalt war verwirrt, steckte seinen Laptopanschluss ins Bordtelefon, schickte E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothek und bei allen Suchmaschinen im Internet. Aber vergebens, er fand keine Antwort. Nach einer Stunde gab er auf, weckt die Blondine auf und gibt ihr 500 Euro.
„Danke“, sagt sie und will weiter schlafen. Der frustrierte Rechtsanwalt aber hakt nach und fragt: „Also gut, was ist die Antwort?“.
Wortlos greift die Blondine in die Tasche und gibt ihm 5 Euro!

[ via Mail vom Torre ]

Mein Urlaub neigt sich jetzt langsam dem Ende entgegen. Derzeit befinde ich mich (wenn alles so läuft, wie geplant) gerade im Flieger auf dem Weg zurück nach München. Der nächste Freitagswitz wird also wieder live gepostet.

Freitagswitz (Anwalts-Edition 1)

Diese Woche läute ich eine Kurzreihe zum Thema Anwälte ein. Ich wünsche Euch viel Spaß:

Ein Anwalt hat mit seiner Kanzlei Anlaufschwierigkeiten, und da beschwört er den Teufel.
Der kommt auch prompt, und sagt: „Diese Woche haben wir ein Sonderangebot: Du kriegst perfekte Gesundheit, gewinnst jeden Prozess, bist für Frauen unwiderstehlich, dein Tennis-Aufschlag ist nicht zu erwischen, jeden Morgen weißt du die Aktienkurse vom nächsten Tag, und Dein Mundgeruch ist weg. Dafür bekomme ich sofort deine Frau und deine Kinder, und die werden auf ewig in der Hölle schmoren. Na, was sagst Du?“
Der Anwalt stutzt, seine Augen verengen sich zu schmalen Schlitzen, er zieht scharf die Luft ein – dann sagt er: „Moment mal. Irgendwo muss doch da ein Haken sein…“

[ via Mail vom Torre ]

Nachdem ich immer noch im Urlaub in Kalifornien bin, ist natürlich auch dieser Witzeintrag von langer Hand vorbereitet. 😀

Live from California

Nachdem ich gerade ein wenig Zeit und ausserdem einen Internetzugang habe, will ich Euch mit ein paar Fotos aus meinem Urlaub bei Laune halten.

Die erste Woche ist nun fast vorbei und war mit Las Vegas, Venice Beach, San Diego, Tijuana, Borrego Desert State Park, Salten Sea und Palms Springs ziemlich voll gepackt. Und die kommende Woche wird bestimmt nicht weniger interessant.

CA1
(Ein sehr verrücktes Fahrgeschäft in 300m Höhe)

CA2
(Blackjack im Sahara Kasino)

CA3
(Baywatch lässt grüssen am Venice Beach)

CA4
(Gemütliche 36°C in der Wüste)

Ein paar mehr Bilder findet Ihr hier und ein ausführlicher Reisebericht folgt spätestens nach meiner Heimkehr …

Freitagswitz (Ingenieur-Edition 5)

Eigentlich bin ich ja im Urlaub, um in Venture, CA, USA die Familie Steggl zu besuchen. Aber damit Ihr nicht auf den Freitagswitz verzichten müsst, hab ich natürlich schon mal was vorbereitet.

Letzte Woche hatte ich ja das Ende der Ingenieurwitzereihe angekündigt. Aber einen hab ich doch noch auf Lager und diesmal kommen die Herrn Ingenieure eigentlich ziemlich gut weg:

Ein Unternehmen hat seine Spitzenleute auf ein teures Seminar geschickt. Sie sollen lernen, auch in einer ungewohnten Situation Lösungen zu erarbeiten, rasch und zielgerichtet zu entscheiden.
Am zweiten Tag wird einer Gruppe von Managern die Aufgabe gestellt, die Höhe einer Fahnenstange zu messen. Sie gehen hinaus auf den Rasen, beschaffen sich eine Leiter und ein Bandmass. Die Leiter ist aber zu kurz. Also holen sie noch einen Tisch, auf den sie die Leiter stellen. Es reicht immer noch nicht. Sie stellen noch einen Stuhl auf den Tisch. Da das alles sehr wackelig ist, fällt der ganze Aufbau immer wieder um.
Alle reden gleichzeitig. Jeder hat andere Vorschläge zur Lösung des Problems. Es ist ein heilloses Durcheinander.
Ein Ingenieur kommt vorbei, sieht sich das Treiben ein paar Minuten lang an. Dann zieht er wortlos die Fahnenstange aus dem Boden, legt sie hin, nimmt das Bandmass und misst die Stange von einem Ende zum anderen. Er schreibt das Ergebnis auf einen Zettel und drückt ihn zusammen mit dem Bandmass einem der Manager in die Hand. Dann geht er wieder seines Weges.
Kaum ist er um die Ecke, sagt einer der Top-Manager: „Das war wieder typisch Ingenieur! Wir müssen die Höhe der Stange wissen und er sagt uns die Länge! Deshalb lassen wir diese Leute auch nie in den Vorstand“.

[ via Mail vom Torre ]