Freitagswitz

Ein Preusse macht mit seiner Tochter Urlaub in  Bayern. Kaum angekommen, werden sie gleich auf ein Dorffest eingeladen,  wo die Tochter von einem stattlichen jungen Bayern in landesüblicher Tracht zum Tanz aufgefordert wird. Als sie nach drei Tänzen wieder zu ihrem Vater zurueckkehrt, sagt der: „Siehste, jetz haste ooch ma mit’n richtijen Bayern jetanzt!“ Nee, Papa,“ antwortet sie, „dit war’n Italiener“. „Quatsch!“ sagt der Vater, „kicken Dir doch an: Die Seppelhosen, und der Hut mit’n Jamsbart – det is’n Bayer, det sieht doch’n Blinda mit’n Kruckstock!“ „Nee, Pappa, dit ist’n Italiener, er hat doch mit mir Italienisch gesprochen!“ „Wieso, wat hatta denn jesacht?“  „Ich weiss nicht, es klang wie …’difickiano’…“

[ via Mail vom Steggl ]

Oktoberfest in München. Durch Überbelastung explodiert eine der Weißwurst-Fabriken. Eine Weißwurst fliegt bis vor Petrus. Der wiederum staunt und rätselt was das denn wohl sein könne. Gott wirds schon wissen, denkt er sich und marschiert los. Dort angekommen fragt er: „Sag mal Gott, weißt du was dies hier ist?“ „Mmmmm, keine Ahnung, aber frag doch mal Jesus. Der war schließlich 30 Jahre dort!“ erwidert Gott. Petrus marschiert los und fragt Jesus: „Sag mal, Jesus, weißt du wofür diese Dinger unten gebraucht werden?“ Jesus nimmt die Wurst in die Hand, schüttelt sodann den Kopf und sagt: „Tut mir leid Petrus, aber als ich unten war, gabs sowas, glaub ich, noch nicht. Aber frag doch mal Maria, die war schließlich ein ganzes Leben lang dort!“ Petrus marschiert also weiter und stellt sodann Maria die gleiche Frage. Maria nimmt die Wurst in die Hand und antwortet: „Also genau kann ich Dir auch nicht sagen, was es ist. Aber anfühlen tut sichs wie der heilige Geist!…“

[ via Mail vom Reiner ]