Brot und Boeller

Ich hab soeben vom Alex eine Mail erhalten bzgl. Spendenaufruf für das Bolivien Projekt, wo aktuell eine ehemalige Nachilfeschülerin von ihm arbeitet.

–8<————————-
Ich habe mir zum Jahresende noch etwas vorgenommen und soeben auch durchgeführt: dieses Jahr habe ich mal an den Satz „Brot statt Böller“ gedacht, und habe ihn für mich etwas umformuliert: „Böller UND Brot“ heißt er jetzt.
Natürlich lasse ich es mir nicht nehmen, mit Pauken und Trompeten ins neue Jahr zu starten, und dabei ein paar Euro in die Luft zu ballern.
Aber dieses Jahr habe ich zur Abwechslung mal drangedacht, was man mit diesen paar Euro auch gutes tun könnte. Also hab ich mir einfach vorgenommen, das, was ich diese Jahr für Böller ausgebe, aufzudoppeln und zur Abwechslung mal für einen guten Zweck zu spenden.
–8<————————-

Spendenbrief und http://www.bolivienprojekt.de/

Vieleicht habt Ihr auch ein paar Euro für einen guten Zweck übrig!

Abi 1995

Das 10-jährige Klassentreffen des Abiturjahrgangs 1995 des Schyren-Gymnasiums Pfaffenhofen wirft seine Schatten voraus! Unter http://abi95.dynavibes.com sind wir (d.h. eigentlich ja hauptsächlich der Alex) dabei die aktuellen Adressdaten zu sammeln! Ausserdem haben wir kleines Forum eingerichtet, um schon mal im Vorfeld wieder ein wenig in Kontakt zu kommen.

Also schaut mal vorbei …

Freitagswitz

Jo, so sans, die Ösis …
                                                             
Ein Wiener Sandler durchstöbert auf seiner täglichen Suche nach Nahrung die Wiener Mülltonnen.  Dabei stößt er in einem Kübel auf einen zerbrochenen Spiegel und weicht erschrocken zurück: „Jössas, a Leich …!“
                                                             
Er rennt zur nächsten Gendarmerie und meldet „I hob a Leich g´fundn, im dritten Mistkübl  beim Stefansplotz, schaut´s Eich des on!“
                                                             
Die Gendarmen fahren sofort zum besagten Mistkübel, ein Beamter öffnet die Tonne, erbleicht und sagt:   „Mei Gott, des is jo ana vo uns!“
                                                             
Besagter Gendarm nimmt den Spiegel als Beweismittel mit, vergißt ihn aber in seiner Uniform.  Abends dann daheim durchwühlt die Tochter seine Jacke nach einer kleinen Taschengeldaufbesserung, findet den Spiegel und ruft: „Mama, Mama, da Papa hot a Freindin!“
                                                             
Die Mutter eilt herbei und sieht sich den Spiegel an: „A so a schiache Sau …!!!“

Fehlermeldung

Durch meine Arbeit bedingt, bekomme ich ja immer wieder mal Screenshots von Fehlermeldungen per Mail zugesendet. Ich persönlich würde ja, bevor ich den Screenshot mache, mein Free Sollitaire schliessen!

Man weiß ja nie … 😉